Playful Experiences

Im Zuge der Transformation von Organisationen und der Entwicklung und Gestaltung digital-analoger Lebensräume wurde ich immer wieder nach neuen Workshop- und Beratungsformaten gefragt. Aus diesem Grund habe ich vor einigen Jahren damit begonnen, neue interaktive Workshopformate zu entwickeln, die u.a. auf Spielmechaniken basieren, dabei aber keine Spiele sind.

So wie wir im Kontext der Gamification Spielmechaniken auf reale Prozesse anwenden, habe ich das Modell der “Playful Experiences” entwickelt. Es handelt sich dabei um multioptionale Erfahrungsräume im analogen Raum. Die Teilnehmer befassen sich mit ihren realen Prozessen jedoch in in fiktiven Kontexten. Somit werden mögliche Realitäten simuliert.

Auf diesem Weg kann z.B. ein Innovationsprozess oder auch ein Transformationsprozess der Organisationsentwicklung “durchgespielt” werden. Die Teilnehmer bewegen sich also gedanklich nicht in einer anderen Welt. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Anwendung im Kontext der Arbeit mit Führungskräften. Hier können Managementmodelle und Rollen neu erfahrbar und reflektiert werden. Gerade im Kontext umfangreicher Veränderungsprozesse wende ich kontinuierlich Playful Experiences an.

Inhaltlich gibt es keine Begrenzungen. Die Entwicklung eines solchen Formats dauert ca. 2 Monate. Gerne binde ich Abteilungen aus Ihrem Haus, wie z.B. die Organisationsentwicklung in den Prozess mit ein, damit diese das entwickelte Format später selbst weiterführen kann.

Für weitere Fragen kontaktieren Sie mich gerne unter c.deeg[at]christoph-deeg.com