Storytelling und Computergames – mehr als ein Spiel

Storytelling und Computergames – mehr als ein Spiel

Liebe Leser,

heute möchte ich über Storytelling und Computergames schreiben. Auf der Gamescom in Köln habe ich eine Vielzahl an Computerspielen ausprobieren dürfen. Eines der von mir getesteten Spiele ist The Secret World. Bei diesem Online-Rollenspiel übernimmt der Spieler einen Charakter aus den Gruppen Illuminati, Dragons oder Templer. Eigentlich sind diese drei Gruppen miteinander verfeindet. Jedoch müssen sie nun kooperieren, um die Invasion der Dunkelheit zu bekämpfen.

Nun ist Storytelling schon immer ein besonders wichtiges Element von Computerspielen. Was mir an The Secret World jedoch besonders gut gefällt ist die Art und Weise, wie sie mit der Story beginnen bevor das Spiel überhaupt veröffentlicht ist.

Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es eigentlich nicht mehr als eine Webseite. Ich habe kurz nach der Gamescom einen Screenshot der damaligen Seite erstellt:

Zum damaligen Zeitpunkt ging es um den Test der Beta-Version. Die meisten Menschen gehen wahrscheinlich davon aus, dass die Geschichte dann beginnt, wenn das Spiel startet. In der Welt der Computerspiele ist dies aber sehr oft anders. Die Geschichte beginnt sehr oft weit bevor das eigentliche Spiel startet bzw. auf den Markt kommt. Die Macher von The Secret World haben eine sehr interessante Variante entwickelt – die Geschichte beginnt bereits in der Beta-Phase und der Hauptakteur ist der Spieler:

Es geht wie gesagt “nur” um einen Testlauf der Beta-Version. Die Spieler sollen sich dazu anmelden. Vor der Anmeldung beginnt ein Test um “herauszufinden” zu welcher der drei Fraktionen (Illuminati, Dragons und Templer) der Spieler oder die Spielerin am besten “passt”.

Anhand von verschiedenen Fragen und den Antworten des Spielers wird ein Profil erstellt. Der Spieler bekommt am Ende das Ergebnis des Tests und kann nun entscheiden, ob er den Empfehlungen folgt.

Und natürlich kann man sich im Anschluss für den Betatest anmelden:

Was können wir daraus lernen? Storytelling ist sowohl im Bereich Gaming als auch im Bereich Social-Media ein äußerst wichtiges Element. The Secret World schafft es, das Erlebnis Spiel schon vor dem eigentlichen Beginn mit einer Geschichte zu versehen. Der Spieler wird also schon viel früher Teil der Spielewelt. Es ist vergleichbar mit einem Opern- oder Museumsbesuch, der auch nicht mit dem Betreten des Gebäudes sondern – zumindest in den Köpfen vieler Menschen – schon vorher beginnt. Aber was versucht eine Kulturinstitution oder ein Unternehmen, um Teil der “großen” Geschichte zu werden? Für viele Kulturinstitutionen beginnt der Kontakt mit dem Kunden mit dem Eintreten in die Institution – abgesehen von einem eventuell vorab stattfindenden Ticketservice und Werbemaßnahmen. Und auch viele Unternehmen scheinen immer noch zumindest nach dem Kauf ihres Produktes das Interesse am Kunden zu verlieren. Dabei beginnt die Geschichte jetzt erst richtig…

Das Beobachten und Analysieren der Welt der Computergames hilft Institutionen und Unternehmen neue Inspirationen zu finden. Alleine im Bereich Storytelling gibt es jede Menge zu lernen und zu entdecken.

Beste Grüße

Christoph Deeg

Kommentar verfassen

IMPRESSUM