Und dann war Ruhe…

Und dann war Ruhe…

Liebe Leser,

eine spannende und anstrengende Woche liegt hinter mir. Es ist Samstag und ich genieße die Ruhe. Es war eine Woche mit zwei parallelen Konferenzen: Bibliothekartag und Bundeskongress der KUPOGE. Es hat Spass gemacht. Und es war wieder anders als geplant. Die letzte Woche war ein bisschen Web 2.0 im realen Leben. Vernetzen und Diskutieren. Ideen teilen und neue Projekte planen. So viele Gespräche, Vorträge, Podiumsdiskussionen, dass ich zum ersten Mal nicht zum twittern gekommen bin. Gerade einen Blogbeitrag konnte ich verfassen – es war toll…

Und sitzen die vielen Menschen von beiden Konferenzen zu Hause. Was bleibt? Ab Montag werden viele wieder in ihren Arbeitsalltag zurückkehren. Einige Projektträume werden wieder in die Schublade gelegt. Andere Projekte werden vielleicht endlich realisiert. Als ich 2008 vom Bibliothekartag in Mannheim zurück kam, hatte ich die Idee der Zukunftswerkstatt in der Tasche, die ich mit Julia Bergmann und Jin Tan entwickelt hatte. Diese Idee konnten wir realisieren und ja ich glaube wir konnten auch etwas bewegen.

Meine persönlichen Higlights der Woche? Das Interesse an der Gaming-Roadshow der Zukunftswerkstatt und “meine” Hildesheimer Studenten, die auf dem KUPOGE-Bundeskongress den Teilnehmern animierten Twitter auszuprobieren, die bloggten und die twitterten. Es war bis jetzt die kleinste und zugleich die beste Studentengruppe mit der ich arbeiten durfte und ich hoffe, ich sehe einige im nächsten Semester wieder. Dann wird es nicht um die KUPOGE sondern um die Frage, wie man Kulturinstitutionen nachhaltig auf neue Kommunikations- und Medientechnologien vorbereiten kann gehen.

Und jetzt? Jetzt mache ich für ein paar Tage etwas komplett anderes: eine kleine Exkursion an einen der Orte, wo man die besten Barbecues der Welt macht.

Danach werde ich mit einem neuen Projekt starten, welches Barbecue und Social-Media verbindet – das wird sicherlich ein ganz großer Spass…

beste Grüße

Christoph

2 Replies to “Und dann war Ruhe…”

Kommentar verfassen

IMPRESSUM